MENU

MENU

Corona: Hochzeit in Hamburg absagen oder verschieben?

Heiraten in Hamburg in der Zeit von Covid-19

Es bleibt unbegreiflich, wie schnell unser gewohntes Leben durch den Coronavirus zum Stillstand gekommen ist. Seitdem der Covid-19-Lockdown im März auch Hamburg erreicht hatte, hat sich unser aller Leben auf den Kopf gestellt. Viele neue Verordnungen traten in Kraft. Diese Maßnahmen bestimmen nun darüber, was in Hamburg weiter erlaubt ist und was nicht.

Hier bekommt ihr Tipps für eine kleine Hochzeit in Hamburg und Umgebung!

Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert. Oben findet ihr die aktuellsten Nachrichten und Regelungen. Schaut bitte immer auch auf der offiziellen Website der Stadt Hamburg vorbei und nehmt Rücksprache mit euren Dienstleistern und Standesämtern, Kirchen etc.

Wenn ihr direkt die Alternative zu einer großen Hochzeit kennen lernen wollt, dann klickt hier!


Inhaltsverzeichnis – Heiraten während der Coronakrise in Hamburg

Dieser Artikel handelt von den Regelungen in Hamburg. Wenn ihr in Schlesweig-Holstein heiraten wollt, dann hier entlang!

  1. Update: Regelungen Nov. 2020 + Ausblick auf 2021
  2. Neue Regelungen ab 01.07.2020
  3. Was bisher geschah
  4. Hochzeiten in der Coronakrise
  5. Hochzeit absagen oder verschieben?
  6. Die Alternative: ein Elopement
  7. Kleine Hochzeit zu zweit

Update: Regelungen November 2020 und Ausblick auf eine Corona Hochzeit in Hamburg 2021

Über den Winter in Hamburg zu heiraten ist nicht leicht. Es gelten zahlreiche Beschränkungen und die Verordnungen ändern sich oft sehr schnell. Für eine Hochzeit in Hamburg während der Coronakrise bleibt so leider nur wenig Planungssicherheit.

Mit diesem Update erfahrt ihr alles wichtige zu den Regelungen im Winter und bekommt einen Ausblick auf 2021.


Hochzeiten in Hamburg während des Corona Winters

Deutschland befindet sich in diesem Moment (11.11.2020) im Lockdown light. Dies hat zur Folge, dass Restaurants geschlossen sind und sich nicht mehr als 10 Personen aus zwei Haushalten treffen dürfen. In Hamburg gilt diese Regelung auch bei den Standesämtern!

Die Prognose für Hochzeiten in Hamburg im Corona Winter ist leider düster. Hamburg gehörte schon vor den November Maßnahmen zu den Bundesländern mit den strengsten Corona Vorschriften. Ende Oktober galt hier bereits die 10 Personen aus zwei Haushalten Regelung.

Wie es ab Dezember weiter geht, ist momentan noch unklar. Aller Voraussicht nach, wird sich die Corona-Pandemie bis März nicht entspannen. Dies wird zur Folge haben, dass weitreichende Beschränkungen bestehen bleiben werden.


Tipps für Hochzeiten im Winter 2020:

  • bleibt im engen Austausch mit euren Dienstleistern und dem Standesamt / der Kirche
  • ihr müsst für Hochzeiten in Hamburg mit starken Einschränkungen rechnen
  • die 10 Personen aus zwei Haushalten Regeln ist wahrscheinlich noch länger gültig
  • lasst euch durch die Ungewissheit nicht verrückt machen – alles wird gut!
  • falls ihr eine Hochzeit mit vielen Gästen geplant habt, dann denkt über einen Plan B mit weniger oder keinen Gästen nach (Tipps für eine kleine Hochzeit und Tipps für eine Hochzeit zu zweit)

Ausblick für Corona Hochzeiten in Hamburg im Jahr 2021

Was das kommende Jahr bringen mag, ist noch vollkommen ungewiss. Die Coronakrise kann sich über die nächsten Monate in jede Richtung entwickeln. Es sind steigende Fallzahlen und stärkere Einschränkungen möglich. Aber vielleicht wird auch bald ein Impfstoff gefunden. Eure Hochzeitspläne sind natürlich stark von den Corona-Fallzahlen abhängig. Wie könnt es 2021 weiter gehen?

Wie kommen wir durch den Winter?

Im November 2020 sollte mit dem Lockdown light die weitere Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt werden. Stand heute (11.11.2020) lässt sich noch nicht absehen, wie der Winter weiter verlaufen wird.

Je geringer die Fallzahlen seien werden, umso eher werden bestehende Beschränkungen aufgehoben. Wenn ihr im Januar, Februar oder März in Hamburg heiraten werdet, dann ist die Entwicklung der nächsten Wochen entscheidend.

Mit etwas Glück wird sich die Situation leicht entspannen und ihr dürft mit mehr Gästen feiern. Da Hamburg von Beginn an sehr strikte Corona-Regeln hatte, wird aber weiterhin ein gutes Hygienekonzept für eure Hochzeit erforderlich sein. Dazu zählen feste Sitzplätze, Verzicht auf Tanz und vermutlich weiterhin nur wenige Gäste.

Corona Hochzeit im Sommer 2021

Der Winter wird enden, so viel steht fest. Experten sagen voraus, dass mit dem Frühling die Corona-Fallzahlen wieder sinken werden. Menschen werden sich mehr draußen aufhalten, es kann besser gelüftet werden und beides spricht für eine langsamere Ausbreitung von Covid-19.

Ab wann diese Besserung eintritt oder ob gar ein Impfstoff gefunden wird, ist momentan noch vollkommen unklar.

Voraussichtlich werden Hochzeiten bis März 2021 von starken Einschränkungen getroffen seien. Dies ist hart, aber alles andere erscheint in der jetzigen Situation unwahrscheinlich.

Mit steigenden Temperaturen im Frühjahr besteht Hoffnung auf gewisse Lockerungen der Corona-Regeln.


Tipps für Corona Hochzeiten in Hamburg 2021:

  • nach Möglichkeit die Hochzeit in den Sommer Monaten feiern (April bis September)
  • auch für den Sommer mit wenigen (besser sehr wenigen) Gästen planen
  • überlegen, ob ihr in einem anderen Bundesland feiern könnt (z. B. Schleswig-Holstein), denn Hamburg hatte von Beginn an mit die strengsten Corona-Regeln
  • Ruhe bewahren und bei Bedarf professionelle Hilfe suchen, damit ihr nicht alleine entscheiden und recherchieren müsst
  • Die ausgetretenen Pfade verlassen: Tipps für eine Hochzeit zu zweit

Alles weitere zeigt die bisherigen Regelungen des Hamburger Senats zu Hochzeiten während Corona. Tipps zur Planung eurer kleinen Hochzeit in Hamburg findet ihr HIER!

Neue Regelungen ab 01.07.2020 in Hamburg

Der Hamburger Senat hat eine neue Corona-Verordnung erlassen, welche auch wieder private Feiern zulassen. Somit darf ab dem 01.07.2020 auch in Hamburg im privaten Kreis wieder geheiratet werden! Hochzeiten sind jetzt trotz Corona in Hamburg wieder erlaubt!

Ab 01.07.2020 gilt:

  • mit festen Sitzplätzen
    • sind im Freien Veranstaltungen mit bis zu 1.000 Teilnehmern erlaubt
    • in geschlossenen Räumen Veranstaltungen mit bis zu 650 Teilnehmern erlaubt (mindestens 10qm pro Teilnehmer)
  • ohne feste Sitzplätze
    • sind im Freien Veranstaltungen mit bis zu 200 Teilnehmern erlaubt
    • sind in geschlossenen Räumen Veranstaltungen mit bis zu 100 Teilnehmern erlaubt (mindestens 10qm pro Teilnehmer)
  • wird Alkohol ausgeschenkt, halbiert sich die jeweilige Zahl!!!

In Hamburg ist jetzt trotz Corona eine private Hochzeitsfeier mit bis zu 50 Teilnehmern erlaubt, wenn diese drinnen stattfindet, es keine festen Sitzplätze gibt und Alkohol ausgeschüttet wird.

Bei einer Hochzeit unter freiem Himmel dürften ohne Alkoholausschank, dafür mit festen Sitzplätzen, bis zu 200 Personen zusammen kommen.

Je nach Gestaltung der Hochzeitsfeier sind so unterschiedlichste Kombinationen möglich.

Darüber hinaus gelten weitere Einschränkungen, welche ihr der entsprechenden Verordnung entnehmen könnt (z. B. Erhebung der Kontaktdaten, kein Tanz…)

Die Verordnung soll zunächst bis Ende August gelten.

Bitte informiert euch stets über die aktuell geltende Corona-Verodnung, z. B. auf der offiziellen Website von Hamburg.


Hochzeiten während des Lockdowns (von Mitte März bis Anfang Mai)

Von Mitte März bis Anfang Mai waren, wegen der rasanten Verbreitung des Coronavirus, nur kleine standesamtliche Hochzeiten in Hamburg erlaubt. Aber die Hamburger Standesämter waren da keine Ausnahme. In ganz Deutschland durfte nur zu zweit oder mit einer handvoll Gästen geheiratet werden.

Dies führte natürlich dazu, dass unzählige Hochzeiten wegen Covid-19 abgesagt oder verschoben werden mussten. Hochzeiten mit Gästen, egal ob als kirchliche oder freie Trauung, mussten abgesagt oder verschoben werden. Als Hamburger Hochzeitsfotograf war ich über die letzten Wochen ständig mit Brautpaaren in Kontakt, die kurz vor der geplanten Hochzeit mit Planung wieder von vorne beginnen mussten.

Auch wenn es notwendig war, dass das soziale Leben so erheblich eingeschränkt wurde, war dies für viele Brautpaare unglaublich schwer zu begreifen. Viele hatten sehr lange ihren großen Tag geplant und sich so sehr auf ihre Hochzeit gefreut. Diese Pläne wurden alle zunichte gemacht.

Lokale und Gaststätten hatten geschlossen, Gottesdienste durften nicht stattfinden und Menschenansammlungen waren verboten.

Es tut mir für jedes Brautpaar unglaublich leid, dass die Hochzeit neu planen muss. Ich selbst habe 2019 geheiratet und weiß genau, wie viel Liebe in die Planung einer Hochzeit gesteckt wird. Das dies durch den Coronavirus von vorne beginnen muss, ist wirklich hart.

Insbesondere im März 2020 gab es wegen der Covid-19 Pandemie nahezu täglich neue Regelungen. Dies endete dann mit einer weltweiten Reisewarnung, die Mitte März erlassen wurde.

Aber kommen wir zum eigentlichen Thema:


Hochzeiten in Hamburg während der Coronakrise (bis Ende Juni)

Regelungen ändern sich momentan oft wöchentlich und unterscheiden sich von Stadt zu Stadt. Dies waren die bis Ende Juni gültigen Regeln in Hamburg.

Kontaktverbote und Abstand halten im Standesamt

Es gelten immer noch weitreichende Kontaktverbote. An öffentlichen Orten ist zu anderen Personen ein Abstand von mehr als 1,5 Metern zu halten und dazu zählen auch die Standesämter in Hamburg.


In die Hamburger Standesämter dürfen seit dem 18. Mai zwar wieder bis zu zehn Personen, es gelten jedoch weitere Einschränkungen.

  • zu den erlaubten zehn anwesenden Personen zählt auch der Standesbeamte
  • die Personen dürfen nur aus zwei Haushalten stammen
  • sie müssen den Mindestabstand von 1,5 Metern halten
  • wenn dies nicht möglich ist, dürfen nur entsprechend weniger Personen teil haben!

Daher solltet ihr auf alle Fälle bei eurem Standesamt nachfragen, wie die räumlichen Gegebenheiten sind! Denn die Räume sind in jedem Standesamt unterschiedlich groß.

Die Regeln ändern sich in sehr kurzen Abständen, weshalb ihr euch auf alle Fälle auch selbst informieren solltet. Eine gute Adresse ist dafür das Online-Portal der Stadt Hamburg. Dort findet ihr auch Informationen zu den aktuell in Hamburg geltenden Corona-Verordnungen.


Hochzeitsfeiern waren in Hamburg untersagt

Für freie und kirchliche Trauungen mit Gästen schaut es zunächst weiter schlecht aus. Denn auch hier gelten weiter die Abstandsregeln und es dürfen auch keine größeren Gruppen zusammenkommen.

Zwar haben Restaurants und Gaststätten wieder geöffnet. Aber es muss auf die Einhaltung von Abstand und Hygiene geachtet werden.

Alles in allem bleibt es also dabei, dass es keine gute Zeit für große Hochzeiten mit vielen Gästen ist.

Auch für den Sommer ist keine große Besserung in Sicht. Am schlimmsten ist die Ungewissheit.

Niemand weiß, wie es in den nächsten Monaten weiter gehen wird. Feststeht, dass alle daran interessiert sind möglichst bald die Regeln zu lockern. Trotzdem sind große Hochzeiten ein gewisser Luxus, auf den in dieser Zeit verzichtet werden muss. Auch das Coronavirus würde auf der Hochzeitsfeier Party machen. Da ist es momentan noch wichtiger, dass ihr euch und eure Lieben schützt!


Die Hochzeit absagen oder verschieben?

Es gibt also momentan keine Planungssicherheit für eure Sommerhochzeit. Viele Brautpaare denken jetzt darüber nach ihre Hochzeit abzusagen, zu verkleinern oder zu verschieben.

Wie geht es ohne Planungssicherheit weiter?

Letztlich weiß niemand mit Sicherheit, ab wann Hochzeiten mit Gästen wieder erlaubt sein werden.

Die Kalender vieler Dienstleister haben sich für das kommende Jahr bereits rasch gefüllt. Hier gibt es einen großen Ansturm auf die beliebten Sommerwochenenden, da schon zahlreiche Hochzeiten ins nächste Jahr verschoben worden sind.

Eure Hochzeit abzusagen oder zu verschieben ist natürlich keine leichte Entscheidung. Es gibt hier auch nicht den einen richtigen Weg, jetzt schon abzusagen oder noch zu warten.

Weitere Infos findet ihr auch hier.


Hochzeit wegen Corona verschieben

Wenn ihr euch dazu entscheidet eure Hochzeit wegen Corona zu verschieben, dann ist dies leider nicht ganz einfach.

Der Ansturm auf die Wochenenden im kommenden Jahr ist jetzt schon riesig. Zu all den Paaren, die nach Weihnachten oder dem Valentinstag mit der Planung begonnen haben, kommen noch die Paare hinzu, welche ihre Hochzeit um ein Jahr verschieben.

Für den Winter oder Frühling neu planen

Um diesem großen Ansturm aus dem Weg zu gehen und mit mehr Ruhe planen zu können, könnt ihr einen Blick auf die Nebensaison werfen.

Es gibt ganz wundervolle Hochzeitslocations, in denen sich eine romantische Winterhochzeit feiern lässt. Und auch der Frühling ist eine tolle Jahreszeit für eine Hochzeit.

Hochzeitsfeier unter der Woche

Ein anderer Weg um mehr Auswahl bei Dienstleistern zu haben, ist eine Hochzeit unter der Woche. Warum nicht an einem Dienstag oder Mittwoch feiern? Klingt zunächst etwas verrückt, aber der Coronavirus hat uns natürlich in eine Ausnahmesituation gebracht. Mit genügend Vorlauf sollten sich auch all eure Gäste frei nehmen können, sodass ihr eine wundervolle Hochzeit haben werdet.


Alternative Hochzeiten während Corona – das Elopement

Es muss nicht immer die traditionell große Hochzeit mit über 100 Gästen sein. Der NDR hat hier ein Brautpaar begleitet, welches einen „anderen“ wundervollen Hochzeitstag hatte. Diese Hochzeit beweist doch, dass es auf die Größe der Liebe ankommt und nicht auf die Menge an Gästen.

Ein Elopement – Hochzeit zu zweit

In Amerika waren Hochzeiten zu zweit schon über die vergangenen Jahre ein großer Trend. Das Brautpaar sucht sich einen besonders schönen Ort aus und entflieht dem Stress und der aufwendigen Planung einer traditionellen Hochzeit.

Ein Elopement ist perfekt, um den Fokus auf eure Liebe zu legen. Stellt euch einen Tag vor, an dem ihr nur das macht, worauf ihr auch Lust habt! Und am Ende des Tages steht ihr an einem besonderen Ort und lest euch die Ehegelübde vor.

Ein Elopement ist die perfekte Alternative während Corona

Von Hamburg aus lässt sich die Küste schnell erreichen. So wäre es auch möglich noch nach dem Standesamt loszufahren, um einen besonderen Hochzeitstag zu zweit zu feiern.

Es kommt schließlich nicht auf die Zahl eurer Gäste an, sondern auf eure Liebe!

Um euch einen besseren Überblick zu geben, habe ich einen Artikel „Wie plane ich ein Elopement?“ geschrieben. Dort werden alle Fragen rund um das Thema Hochzeit zu zweit beantwortet.


Ich helfe euch gerne bei der Planung

Als Hochzeitsfotograf habe ich immer viel Kontakt zu Brautpaaren. In den letzten Wochen ging es meistens um neue Termine und Absagen der großen Hochzeiten. Mit dieser Erfahrung stehe ich euch gerne zur Seite, um euch bei der Planung zu helfen! Meldet euch bei mir und wir vereinbaren ein unverbindliches Videotelefonat.

Egal in welche Richtung eure Planung geht, ihr verdient eine Hochzeit, die euer Herz zum Strahlen bringt!


comments +

  1. Anna sagt:

    Hi! ich hätte eine kurze Frage: Müsste für diese Variante: „In Hamburg ist jetzt trotz Corona eine private Hochzeitsfeier mit bis zu 50 Teilnehmern erlaubt, wenn diese drinnen stattfindet, es keine festen Sitzplätze gibt und Alkohol ausgeschüttet wird.“ nicht auch folgendes „In geschlossenen Räumen darf die Anzahl der auf der Veranstaltungsfläche anwesenden Personen eine Person je zehn Quadratmeter der Veranstaltungsfläche nicht überschreiten (§ 9 Abs. 4 letzter Satz VO)“ aus der aktuellen Verordnung berücksichtigt werden?

    • Kevin Kurek sagt:

      Hi Anna, vielen Dank für deinen Kommentar! Du hast vollkommen Recht. Leider gibt es ja so viele weitere Einschränkungen, dass ich diese bis jetzt nicht einzeln aufgelistet hatte. Da hilft ein Blick in die entsprechende Verordnung am Besten. Bei dem entsprechenden Beispiel füge ich dies jetzt auf alle Fälle hinzu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi, ich bin Kevin

Als Hochzeitsfotograf aus Hamburg halte ich für euch echte Erinnerung in lebendigen Bildern fest. Und das im hohen Norden, Deutschland & ganz Europa.